Narbenbehandlung

Narben können nicht nur eine kosmetische Beeinträchtigung darstellen, wie Gesichtsnarben, Aknenarben oder alte Unfallnarben. Sie können auch die Funktion von Gelenken einschränken. Je nach Alter, Größe, Form oder Lokalisation der Narbe müssen wir unterschiedliche Verfahren kombinieren um ein optimales Ergebnis zu erzielen. Lesen Sie hier über die wichtigsten Verfahren zur Narbenbehandlung.

 

Lasertherapie

Mit dem CO2 -Laser sowohl im fraktionierten Deep FX Modus, als auch im Flächenmodus können hervortretende Narben abgetragen werden.

Der Fraxel-Laser wird zur Behandlung von Aknenarben, besonders im Gesicht erfolgreich eingesetzt. Aber auch alte Narben nach Schnitt- und Rissverletzungen lassen sich erheblich verbessern.

Der gepulste Farbstofflaser wird zur Behandlung roter Narben und Keloiden eingesetzt.

 

Unterspritzung

Mittels speziellen füllenden Materialien z.B. Hyaluronsäure lassen sich eingesunkene Narben anheben oft in Verbindung mit einer Narbenlockerung - auch Subzision genannt. Zur schmerzfreien Behandlung stehen uns spezielle Kombinationspräparate mit örtlichen Betäubungsmitteln zur Verfügung.

Aktive Narben, sogenannte Keloide, die sich durch starke Vermehrung von Bindegewebe auszeichnen, kann man mit wachstumshemmenden und entzündungshemmenden Medikamenten unterspritzen.

 

Ultraschall-Narbenbehandlung

Mit Hilfe von therapeutisch angewandtem Ultraschall kann schmerzfrei die Eindringtiefe von äußerlich aufgetragenen Narbenmedikamenten optimiert werden.

Dabei kommt ein Medikament zum Einsatz das nachweisbar die Rötung reduziert, die Elastizität fördert und Juckreiz und Spannung aus dem Narbengewebe nimmt.

 

Chirurgische Therapie

Durch verschiedene chirurgische Möglichkeiten (z.B. Stanz-Elevation, Broken-line Technik, Subzision) lassen sich bestimmte Narben deutlich verbessern.