StartseiteNewsÖrtliche Betäubung

Örtliche Betäubung

Gesichtsnerv bei Hautkrebs­operationen

10.06.2016 / Dr. Georg Barth

 

Bei Hautkrebsoperationen (Basaliom, Basalzellkarzinom, Plattenepthelkarzinom, Spinaliom) im Gesicht, ist der Gesichtsnerv (Nervus facialis) an bestimmten Stellen besonders gefährdet.

 
Schöne Frau schaut sich im Spiegel an

Zum besseren Schutz kann jetzt dieser auch in örtlicher Betäubung identifiziert werden. (Quelle: Vortrag Dr. Georg Barth auf der 8. Strategiesitzung der Deutsche Gesellschaft für Dermatochirurgie (DGDC) in Münster am 04. Juni 2016.)

 

Das könnte Sie auch interessieren

 
19.09.2019 / Dr. Georg Barth

Podiumsdisskusion im Europaparlament zum weißen Hautkrebs

Aktionswoche Haut & Job

 
09.04.2018 / Dr. Georg Barth

Verschiedenen krebserregenden Chemikalien ausgesetzt

Feuerwehrmänner sind hautkrebsgefährdet

 
02.02.2009 / Dr. med. Harald Schatz

Mitgliedschaft

Internationale Gesellschaft für Lipolyse­therapie

Schliessen und Akzeptieren

Diese Website verwendet Cookies, u.A. von Google Analytics. Um mehr herauszufinden sowie um diese zu blocken, beachten Sie bitte unsere Datenschutzerklärung.

powered by webEdition CMS