StartseiteWas ist Proktologie?Enddarmerkrankungen

Enddarmerkrankungen

Analstenose (Afterenge)

Ungenügende Dehnbarkeit des Afters.

 

Analfissur (Afterriss)

Schmerzhafter, schlecht heilender Riss im Analkanal, kann zu krampfhafter Verengung und Blutung führen.

 

Analabszess

Eitrige Entzündung in der Umgebung des Afters. Verursacht Schmerzen, später oft Fieber und Krankheitsgefühl.

 

Analekzem

Entzündung im Afterbereich, Juckreiz und Brennen, manchmal nässend.

 

Analfistel

Röhrenförmige Gänge im Anal- und Gesäßbereich, können zu eitrigen Entzündungen führen.

 

Analkarzinom

Krebs im Afterbereich.

 

Hautkrebs um den After

Hauterkrankungen um den After, z.B. Schuppenflechte, Pilzerkrankungen, Allergien, Ekzeme u.v.m..

 

Analvenenthrombose

Plötzlich auftretender schmerzhafter Knoten am Analrand durch ein Venengerinnsel.

 

Hämorrhoidalleiden

Vergrößerte Schleimhautpolster im Analkanal, die je nach Größe unterschiedliche Beschwerden verursachen können.

 

Marisken (Hautfalten)

Meistens ohne Beschwerden, können Hygieneprobleme verursachen.

 

Schließmuskelschwäche

Die Folge unangenehmer unkontrollierter Stuhlabgang, kann Darmvorfälle verursachen.

 

Afterkrampf

Plötzliche schmerzhafte Verkrampfung des Enddarms.

 

Feigwarzen (Condylomata acuminata)

Ansteckende Viruswarzen im Analbereich bzw. Genitalbereich.

 

Darmpolypen

Gutartige Geschwülste der Schleimhaut, können nach Jahren bösartig werden.

 

Darmkrebs

Eine der häufigsten Krebsarten, jährlich über 20.000 Fälle in der BRD, meist im Enddarmbereich lokalisiert, daher besonders wichtig.