StartseiteNewsCertified Mohs Micrographic Surgeon

Certified Mohs Micrographic Surgeon

Mikrosko­pisch-kontrollierte Chirurgie bei Hautkrebs­operationen

25.04.2016 / Dr. Georg Barth

 

Die höchsten Heilungsraten bei besten ästhetischen Ergebnissen sichert die lückenlose mikroskopisch-kontrollierte Chirurgie bei Hautkrebsoperationen (z.B. Basalzellkarzinomen, Plattenepithlkarzinomen / Spinaliome und Lentigo-maligna Melanom).

 
Chirurg am Mikroskop

Dr. Georg Barth ist nun Certified Mohs Micrographic Surgeon der European Society for Micrographic Surgery. Diese Gesellschaft, kurz ESMS genannt, ist eine Gruppe von spezialiserten europäischen Dermatologen, die sich mit dem Thema Hautkrebsoperationen in Form der lückenlosen, mikroskopischen Schnittrandkontrolle (MKC, Mikroskopisch kontrollierte Chirurgie; Micrographic Surgery; 3D histologie-gestützte Chirurgie, Mohs surgery; Kokarden-Methode) beschäftigt. Diese Methoden ermöglichen die höchsten Heilungsraten bei besten kosmetischen Ergebnissen bei vielen Hautkrebsarten (z.B. Basalzellkarzinom, Basaliom; BCC; Plattenepithelkarzinom, Spinaliom, Lentigo-maligna Melanom).

 

Dr. Georg Barth is now board-certified Mohs Micrographic Surgeon of the European Society for Micrographic surgery. The ESMS is a group of European-based dermatologists dedicated to setting and Maintaining professional standards in micrographic surgery for skin cancer, particularly the Mohs technique. There are various forms or micrographic surgery (Microscpically controlled surgery (MCS), Mohs surgery; 3D histology-guided surgery, cockade technique) and it offers by the complete microscopically-controlled margins the highest potential for cure skin cancer (i.e Basal cell carcinoma (BCC), squamous cell carcinoma (SCC)).

 

Das könnte Sie auch interessieren

 
22.01.2014 / Dr. med. Georg Barth

Im Express von Fürstenfeldbruck zum Hautarzt

Schnelle S-Bahn-Verbindung für unsere Patienten

 
21.01.2005 / BILD Zeitung

Bild Zeitung

Münchens Top-Ärzte & Kliniken

 
29.07.2014 / Dr. med. Georg Barth

Weißer Hautkrebs bedroht auch das Ohr

Aggressive Basalzell­karziome am Ohr